12 V Batterie

AURIS, alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
BUG
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 91
Registriert: 11.08.2014, 00:09
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Weis
EZ: 1. Aug 2014

Re: 12 V Batterie

#16 Beitrag von BUG » 07.06.2021, 17:02

Kleine Randnotiz, im Hybrid ist ja ab Werk eine AGM Batterie verbaut, diese haben einen leicht höhere Ladeschluss Spannung von 14.8 Volt. Wenn man eine "normale" nicht AGM Batterie einbaut wird diese überladen und kann dabei ausgasen. Die normalen Batterien haben nur eine Ladeschluss Spannung von grob ~14 Volt und leicht darüber.

Gruß
BUG
Auris TS Hybrid 2014 EXE
BildE10

Benutzeravatar
Franky60
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 31
Registriert: 25.08.2017, 14:09
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: Oxygenblau
EZ: 4. Aug 2017

Re: 12 V Batterie

#17 Beitrag von Franky60 » 18.06.2021, 18:15

Meine AGM Batterie hat keine Entlüftungslöcher und daher auch keinen Entlüftungsschlauch. Ist das bei allen AGM so oder gibt es Ausnahme? Da die Säure in Vlies gebunden ist, kann eigentlich nix ausgasen oder irre ich mich?
:auris2ts: Executive, Ez. 8/2017, Oxygenblau.

Benutzeravatar
Klaas
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2020, 01:30
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Team D
Farbe: Weiß
EZ: 17. Sep 2018
Wohnort: Wedel

Re: 12 V Batterie

#18 Beitrag von Klaas » 30.09.2021, 14:20

Ja, es besteht immer ein Risiko, dass eine Autobatterie abgast.
Wenn für einen Bleiakku eine Ladeschlussspannung angegeben ist, z.B. 14,8 V, dann bezieht sich das auf eine Temperatur von 25°C. Bleiakkus haben einen negativen Temperaturkoeffizienten und mit steigender Temperatur verringert sich die Ladeschlussspannung um ca. 0,03 V pro Grad Celsius. Wenn die Sonne aufs Auto scheint, kann die Batterietemperatur schon mal auf 55°C steigen. Dadurch verringert sich die Ladeschlussspannung und ebenso die Gasungsspannung um 30 x 0,03 V = 0,9 V. Somit errechnen wir eine Ladeschlussspannung von 13,9 statt 14,8 V. Deshalb hat Toyota den Temperatursensor eingebaut. Der Inverter nutzt die Information und senkt die Spannung entsprechend, so hoffen wir. Wenn wir mit einem externen Ladegerät arbeiten, haben wir wahrscheinlich keine Temperaturkompensation. Dann besteht ein erhöhtes Risiko, dass die Gasungsspannung überschritten wird und das Batterieübertdruckventil abbläst und ohne den Entlüftungsschlauch hätten wir den Säuredampf im Auto und anschließend vermutlich Ärger mit Korrosion. Der Schlauch ist nach meiner Einschätzung unverzichtbar.

Bei meinem Auris HSD war die Starterbatterie nach 2 Jahren defekt (der Vorbesitzer war Taxiunternehmer und hatte den Auris im ersten Jahr nur 150 km bewegt). Auch ich habe mich über den Preis der original AGM Batterie sehr geärgert. Trotzdem fiel meine Entscheidung wieder auf AGM, weil AGM Batterien nicht auslaufen, auch wenn ein Loch drin ist oder sie über Kopf liegen. Leider habe ich zur teuren Toyota Batterie keine AGM Alternative gefunden. Toyota war nicht kulant, aber mein FTH hat mir mit 170 EUR einen freundlicheren Preis gemacht.
Eine 'nasse' Bleibatterie oder gar eine offene würde ich persönlich nicht einbauen, auch wenn ich dadurch 200 EUR sparen könnte.

Benutzeravatar
nightsta1k3r
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 707
Registriert: 29.10.2013, 19:00
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
EZ: 0- 5-2013
Wohnort: Austria

Re: 12 V Batterie

#19 Beitrag von nightsta1k3r » 01.10.2021, 10:33

AGM Batterien sind verschlossen und mit einen Druckventil versehen.
Sie gasen auch, aber das Gas kann im Normalfall nicht entweichen sondern wandelt sich später wieder in Wasser zurück.
Das bewirken Legierungszusätze im Gitter.
Nur wenn sie zu stark gast, öffnet das Druckventil und bläst ab, dieses Wasser ist dann verloren.
Wenn das zu oft passiert ist die Batterie irgendwann zu trocken und tot.

Herkömmliche Blei-Säure-Batterien kann man warten und Wasser nachfüllen.
Die mit Calzium-Legierung im Gitter vertragen höhere Ladespannungen ganz gut, das sind aber nicht die Billigstdinger.

Benutzeravatar
scriper
Moderator
Moderator
Beiträge: 167
Registriert: 13.11.2013, 20:10
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: schwarz
EZ: 0- 3-2013
Wohnort: Puderbach

Re: 12 V Batterie

#20 Beitrag von scriper » 08.11.2021, 18:06

Ich missbrauche den Beitrag mal für meine Zwecke:

Weiss jemand, welche AGM-Batterie in einen 2014er vFL Auris II TS passt?
Dann müsste ich die Batterie nicht ausbauen und nachmessen 😬
<< Die Bewohner der Erde heißen Autos. Ihre Sklaven haben zwei Beine und müssen für sie arbeiten und sie pflegen... >>

Bild

Auris GM
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 17.08.2021, 21:58
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: Schwarz
EZ: 1. Jul 2017

Re: 12 V Batterie

#21 Beitrag von Auris GM » 12.11.2021, 10:08

scriper hat geschrieben:
08.11.2021, 18:06
Ich missbrauche den Beitrag mal für meine Zwecke:

Weiss jemand, welche AGM-Batterie in einen 2014er vFL Auris II TS passt?
Dann müsste ich die Batterie nicht ausbauen und nachmessen 😬
Hey Scriper,

Guck mal unter:

https://www.batteries4pro.com/de/Mobili ... 30413.html

Da sind die Maße der Original Batterie hinterlegt.


LG
:auris2ts:

Antworten

Zurück zu „Hybrid-> Motor - Getriebe - Kühlsystem - Auspuff“