12 V Batterie

AURIS, alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Nachricht
Autor
Uriboli
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 18.05.2021, 17:14
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Comfort
Farbe: Schwarz
EZ: 10. Nov 2018

12 V Batterie

#1 Beitrag von Uriboli » 18.05.2021, 18:17

Liebe Auris Gemeinde,

habe mich vor einigen Monaten von meinem heißgeliebten Subaru Justy, Bj 2009, = baugleich dem DAIHATSU Sirion M3 1.0, nach 120.000 km, trennen müssen. Das Auto war sensationell, außer einem Auspuff, einer undichten Wasserpumpendichtung und 2 x Bremsscheiben + Klötze tauschen musste ich nichts investieren. Da meine Frau seit 7 Jahren einen Yaris Hybrid ohne irgendwelche Probleme fährt, ein Freund ebenfalls seit 7 Jahren einen Auris Hybrid ohne Probleme besitzt, hab ich mir einen 2018 er Auris Hybrid mit unter 10.000 km zugelegt. Groß ist jetzt mein Erstaunen, dass ich in der letzten Wochen, nachdem das Auto 14 Tage nicht in Betrieb genommen wurde, plötzliche eine Meldung über schwache 12 V Batterie bekam und starten nicht möglich war. Zusätzlich kam die Meldung, dass ich die Handbremse anziehen solle. Beim Öffnen der Fahrertüre ist mir zuvor schon aufgefallen, dass die angeklappten Rückspiegel angelegt blieben, Radio hat jedoch funktioniert. Nach so ca. 10 Minuten ist dann plötzlich der Benzinmotor angesprungen und ich konnte wegfahren. Obwohl ich in den letzten Tagen täglich so ca. 15 km gefahren bin, heute wieder die Meldung über zu schwache 12V Batterie, es gab kein Fahrzeug Ready, nach ein paar Minuten schon und ich konnte wegfahren. Was mir zusätzlich auffällt: Meine Frau kann mindestens die ersten 200 Meter nach dem Starten rein elektrisch wegfahren, ich nie, obwohl ich die Klimaanlage nicht eingeschaltet habe und es sogar ganz leicht bergab geht, springt der Benzinmotor immer an.
Ich habe im Forum so ein bisschen herumgesucht. Verstehe ich das jetzt richtig, die 12 V Batterie wird auch von den Hochvoltakkus geladen, aber erst dann, wenn der Startknopf gedrückt wurde. Würde das auch funktionieren, wenn die 12V Batterie ganz leer ist oder brauchts eine Minimalleistung, damit wichtige Prozesse für die Inbetriebnahme initiiert werden können. Kann die Alarmanlage zu viel Strom saugen? Ich habe schon bei Toyota angerufen und gefragt ob das ein Garantiefall innerhalb der ersten 3 Jahre ist, man sagte jedoch, dass der 12V Akku ein Verschleißteil ist, für den es keine Garantie gibt.

Ich hoffe, dass das meine ersten und letzten Probleme mit meinem neuen Auto sind, entscheidend für die Wahl des Auris waren ja auch die gutem Ergebnisse in der Pannenstatistik/ ADAC 100.000 km Test.

Danke für eure guten Tipps, Uri

Benutzeravatar
iMacAlex
Administrator
Administrator
Beiträge: 3877
Registriert: 28.08.2008, 19:56
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: 040 Schneeweiß
EZ: 17. Okt 2017
Wohnort: Freising / Bayern

Re: 12 V Batterie

#2 Beitrag von iMacAlex » 18.05.2021, 18:34

Servus und Willkommen im Forum!

Wann hast du den den Auris gekauft wenn er von 2018 ist und unter 10000 km? Der ist ja, ähnlich wie meiner, mehr gestanden als gefahren...

Die Meldung mit der Handbremse ist schon richtig da es sein kann, dass er nicht mehr genug Saft hatte ordentlich in "P" abzustellen.
Alarmanlage? Keine Ahnung, werden die wenigsten haben da Zubehör...

Richtig ist, wenn "Ready" im Display erscheint, dass die 12V Batterie geladen wird von den HV Akkus. Egal ob man fährt oder nicht :cool: Aber eben nur bei Ready, wenn das nicht drin steht wird auch nichts geladen. Auto einfach immer bei getretener Bremse starten, dann kommt man gleich in Ready :wink:

Ich würde dir empfehlen die 12V Batterie mal mit einem Ladegerät richtig voll zu laden oder alternativ den Auris mal paar Stunden in Ready stehen zu lassen. Ab und zu springt halt kurz der ICE (Benzinmotor) an um den HV Akku nachzuladen aber wenn keine Steckdose, Ladegerät usw. vorhanden ist, eine alternative.
04.2009-05.2020 Toyota Auris 1,33l (101PS) 5-Türig, Marlingrau :love:
seit 05.2020 Toyota Auris TS FL HSD :love:

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1148
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Lounge
Farbe: Cosmic Silber
EZ: 4. Apr 2019
Wohnort: Olching

Re: 12 V Batterie

#3 Beitrag von Chris1981 » 18.05.2021, 18:59

Der 12V Akku fährt das System hoch, damit er in Ready kommt und dann aus dem HV Akku den 12V Akku lädt. Ein Teufelskreis wenn die 12V Batterie nicht mehr frisch ist. :mrgreen:

Lad die Batterie mal wirklich mit einem vernünftigen Ladegerät voll auf und schau dann weiter. Lass den Motor nicht nur wegen Batterie laden laufen. Evtl. zieht aber auch das Radio oder ein OBD Adapter die Batterie leer. Der 12V Akku ist halt sehr klein dimensioniert, meiner Meinung nach zu klein. Dann kann es nach 14 Tagen schon sein, dass der nicht mehr frische Akku es nicht mehr schafft das System zu booten. Selbst mein 2 Jahre alter Corolla macht nach 2 Stunden Kofferraumklappe auf (keine Zündung an!) alle Lämpchen an und ich muss die Batterie laden. Wie gesagt, sehr klein dimensioniert, weil er "nur" das System booten soll, dann wird eh der Benziner mit dem HV Akku angeworfen. Wenn der in 3 Jahren <10.000km gelaufen ist, wird der Akku nicht mehr so gut beinander sein. Vielleicht einfach austauschen und du hast Ruhe.

Bezüglich elektrisch losfahren: Entweder du bist vor deiner Frau den Wagen gefahren und der Verbrenner ist warm, oder sie hat einfach einen sensibleren Gasfuß und fährt einfach sanfter los. Ja, das mit dem elektrisch losschleichen klappt meist nicht, weil zu viele Parameter erfüllt sein müssen, da gibt es im Forum auch einen Thread dazu. Gewöhn dich am besten einfach dran.
[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1081911.html] [IMG]http://images.spritmonitor.de/1081911.png[/IMG] [/URL]

teilzeitstromer
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 410
Registriert: 28.05.2016, 07:14
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: silber ist er auch
EZ: 0- 5-2016

Re: 12 V Batterie

#4 Beitrag von teilzeitstromer » 19.05.2021, 09:25

Beim Yaris kann man mit sachtem Gasfuß ab Start elektrisch fahren.
Beim Auris geht nach ca. 10 sek. der Motor an. Das kann man mit der EV Taste unterdrücken - solange die Batterie voll genug ist. Wirklich sinnvoll (sparsam) ist es aber selten.
Bild :auris2ts:

Uriboli
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 18.05.2021, 17:14
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Comfort
Farbe: Schwarz
EZ: 10. Nov 2018

Re: 12 V Batterie

#5 Beitrag von Uriboli » 20.05.2021, 22:37

danke für die Antworten, war heute beim ÖAMTC (=ADAC in Ö) und habe die Batterie prüfen lassen. Ladet nur mehr zu 48%, muss getauscht werden. Habe in einem Beitrag gelesen, dass "eine Varta B33 1:1 rein passt, wartungsarm ist und hält die erhöhte Ladespannung von bis zu 15V des Hybridsystems aus, ohne zu gasen". Habe da die VARTA B33 Blue Dynamic 545 157 033, Autobatterie 45Ah gefunden. Pluspol befindet sich links, Maße: 237 x 127 x 225 mm. Muss noch die Originalbatterie nachmessen.

@iMacAlex: habe den Auris 01/2021 aus Bayern nach Österreich importiert. 11/2018 Tageszulassung, wurde 5/2019 verkauft und hatte im Jänner 2021 als ich ihn kaufte 6.500 km. In Österreich gibts für den Auris Hybrid praktisch keinen Markt, die, die einen haben verkaufen ihn nicht nach 3 Jahren mit wenigen Kilometer, habe in den 5 Monaten, die ich suchte kein einziges Angebot gefunden mit weniger als 47.000 km. Hat alles was ich brauche, außer Einparkhilfe vorne. Kann man jedoch nachrüsten, hab ich wo gelesen. Schade ist auch, dass es beim Auris nie einen adaptiven Tempomat gegeben hat. Der neue Corolla hat den, glaube ich.

Uriboli
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 18.05.2021, 17:14
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Comfort
Farbe: Schwarz
EZ: 10. Nov 2018

Re: 12 V Batterie

#6 Beitrag von Uriboli » 21.05.2021, 18:20

Habe nachgemessen, es geht nur eine Varta A15, der Platz ist sehr eng bemessen, LxBxH ist 195X130x125 mm, die Varta B33 ist zumindest für den Auris Hybrid 5 Türer zu groß.

Was hat es mit dem dünnen schwarzen Kabel auf sich, welches auf der Schmalseite oben neben dem Pluspol angesteckt ist und im Kofferraum verschwindet? Kann leider kein Foto anfügen. Ich hoffe, dass das nicht eine Toyota Eigenheit ist, damit man die teure Toyota Batterie kaufen muss.

Habe jetzt das Smart Key System deaktiviert, heute früh hatte ich wieder die Meldung. dass die Batterie zu schwach ist. P leuchtet grün, und lustigerweise geht es dann aber immer, muss nach ca. 5 Minuten dann zwei Mal kurz hintereinander den Startknopf drücken und ich bekomme ein ready.

Benutzeravatar
iMacAlex
Administrator
Administrator
Beiträge: 3877
Registriert: 28.08.2008, 19:56
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: 040 Schneeweiß
EZ: 17. Okt 2017
Wohnort: Freising / Bayern

Re: 12 V Batterie

#7 Beitrag von iMacAlex » 21.05.2021, 18:35

Ja beim Hatchbag (nicht Kombi) sitzt die Batterie leicht schräg im Heck, was halt enger ist.

Dünnes schwarzes Kabel? Sicher das es ein "Kabel" ist und kein Schlauch? Wäre nämlich die Batterieentlüftung :wink:

Wenn das Auto so lange nur gestanden hat bei den wenigen Kilometern, dann ist sicherlich ein Austausch am sinnvollsten. Einparkhilfe vorne kann man nachrüsten, das ist richtig :wink:
04.2009-05.2020 Toyota Auris 1,33l (101PS) 5-Türig, Marlingrau :love:
seit 05.2020 Toyota Auris TS FL HSD :love:

Uriboli
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 18.05.2021, 17:14
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Comfort
Farbe: Schwarz
EZ: 10. Nov 2018

Re: 12 V Batterie

#8 Beitrag von Uriboli » 23.05.2021, 12:54

Habe im Priuswike ein wenig gesucht.
Das ist jetzt eine ganz neue Erfahrung für mich. Dass ich mich jetzt beim Kauf einer neuen Batterie noch wegen des anscheinend nicht genormten Entlüftungsschlauchanschlusses herumärgern muss, habe ich nicht erwartet. Ich muss auch berücksichtigen, wo befinden sich die Entlüftungsöffnungen an der neuen Batterie, reicht die vorhandene Schlauchlänge, passt das vorhandene Winkelstück, wo bekomme ich eventuell Adapterkits? Mühsam. Ich werde nach erfolgreichem Tausch berichten, vielleicht wirds eine schnelle, einfache aber teurere Lösung, mit einer Originalbatterie.

HSD2017
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 201
Registriert: 09.03.2018, 22:33
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: mysticschwarz mica
EZ: 1. Dez 2014
Wohnort: Rhein-Neckar

Re: 12 V Batterie

#9 Beitrag von HSD2017 » 23.05.2021, 13:58

Erwartest du jetzt eine EU-Verordnung, ähnlich der (inzwischen wieder abgeschafften) Gurkenverordnung (EWG) Nr. 1677/88, in der die Durchmesser von Batterieentlüftungsschläuchen vorgeschrieben werden?

Die Lösung mit der Varta ist ja lediglich eine Option Geld zu sparen. Wenn du dich wegen dem läppischen Preisunterschied nicht rumärgen willst, kannst du ja auch die original Toyota Batterie nehmen. Mir war es die 2 km Umweg bei der Fahrt zum Einkauf und 5 Minuten Wartezeit beim BMW-Händler auf jeden Fall wert.

Meine Varta hat übrigens an beiden Seiten eine Öffungen. IIRC waren in beiden so kleine Stöpsel drin. Also einfach in der nicht benötigten den Stöpsel drin lassen oder das Loch mit Klebeband zupappen.

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1148
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Lounge
Farbe: Cosmic Silber
EZ: 4. Apr 2019
Wohnort: Olching

Re: 12 V Batterie

#10 Beitrag von Chris1981 » 25.05.2021, 09:04

Na ja, ich hätte bei einem Hersteller wie Toyota auch schon einen gewissen Standard erwartet, um auch Batterien von anderen Herstellern problemlos montieren zu können. Aufpassen beim Typ und bei der Größe, dann noch Unterschiede zwischen Hatchback und Kombi machen die ganze Sache für den Endkunden auch nicht gerade einfacher. Und die Sache mit der Entlüftung hatte ich auch noch nie, weil der Corolla mein erstes Fahrzeug mit einer Batterie im Innenraum ist. Hätte da auch mehr erwartet, kann Uriboli da nur zustimmen. Aber es werden ja Alternativen mit etwas mehr Aufwand in Foren aufgezeigt, das Problem ist also nicht unlösbar. Aber ich bin mittlerweile (leider) öfter schon fast soweit den höheren Preis vom Original zu schlucken und mir die Zeit für günstigere Alternativen zu sparen. Mit 2 Kindern ist die Zeit knapp bemessen. Muss man sich überlegen was einem wichtiger ist.
[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1081911.html] [IMG]http://images.spritmonitor.de/1081911.png[/IMG] [/URL]

schwarzvogel
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 626
Registriert: 25.02.2013, 11:31

Re: 12 V Batterie

#11 Beitrag von schwarzvogel » 25.05.2021, 09:23

Ich habe in meinem Auris "Hatchback" 2019 vom FTH eine Bosch-Batterie einbauen lassen.
mfG schwarzvogel
Auris II HSD 5/2013, Startedition, bronze metallic
Bild

Ex: Prius II Sol mit Navi 08/2006

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1148
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Lounge
Farbe: Cosmic Silber
EZ: 4. Apr 2019
Wohnort: Olching

Re: 12 V Batterie

#12 Beitrag von Chris1981 » 25.05.2021, 12:10

Ja, mein FTH hatte eigentlich auch immer Alternativteile, die er einbauen konnte. Fand ich eine gute Lösung, kann man sich aussuchen was man haben möchte.
[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1081911.html] [IMG]http://images.spritmonitor.de/1081911.png[/IMG] [/URL]

Uriboli
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 18.05.2021, 17:14
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Comfort
Farbe: Schwarz
EZ: 10. Nov 2018

Re: 12 V Batterie - Tausch-- Endbericht

#13 Beitrag von Uriboli » 02.06.2021, 16:25

Tausch der 12V Batterie beim Auris E18 Hybrid/ Fließheck:

VARTA A14, 54012603, 40Ah ca. € 55

hat idente Abmessungen wie die Originalbatterie von Toyota, alles passt 1:1, auch Poldurchmesser

beim Entlüftungsschläuchlein braucht man ein anderes Knie für den Batterieanschluss:

BMW Anschlusswinkelstück, Code 61 211 377 835 € 1,88

Zeitaufwand für den Tausch: ca. 20 Minuten, 10er Gabelschlüssel, nicht vergessen 2. Entlüftungsöffnung ( beim minus Pol ) zu verschließen
=======================================================================================

es sollte auch die Banner Power Bull Asia, 40Ah, 4025 passen, ob da das BMW Anschlusswinkelstück passt, kann ich nicht sagen.

=======================================================================================

Besonderen Dank an iMacAlex sowie an www.priuswiki.de/index.php%3Ftitle%3D12V-Batterie , für den detaillierten BMW Winkelstückhinweis.

Benutzeravatar
iMacAlex
Administrator
Administrator
Beiträge: 3877
Registriert: 28.08.2008, 19:56
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Edition S+
Farbe: 040 Schneeweiß
EZ: 17. Okt 2017
Wohnort: Freising / Bayern

Re: 12 V Batterie

#14 Beitrag von iMacAlex » 02.06.2021, 17:16

Sehr schön das es geklappt hat :top:
04.2009-05.2020 Toyota Auris 1,33l (101PS) 5-Türig, Marlingrau :love:
seit 05.2020 Toyota Auris TS FL HSD :love:

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1148
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Lounge
Farbe: Cosmic Silber
EZ: 4. Apr 2019
Wohnort: Olching

Re: 12 V Batterie

#15 Beitrag von Chris1981 » 07.06.2021, 08:21

Und danke für die detaillierte Rückmeldung! Davon lebt ein Forum und die wichtigen Infos stehen mal wieder zusammengefasst etwas weiter oben. Das hilft bei einer Suche wirklich. :top:
[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1081911.html] [IMG]http://images.spritmonitor.de/1081911.png[/IMG] [/URL]

Antworten

Zurück zu „Hybrid-> Motor - Getriebe - Kühlsystem - Auspuff“