Wenigfahrer Inspektion, was weg lassen?

Kosten, Infos, Ratschläge und Fragen rund um die Wartung / Service / Fitness- & Servicecheck beim Diesel
Antworten
Nachricht
Autor
dannym
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 73
Registriert: 12.03.2015, 15:20
Modell: Auris 2
Motor: 1.4 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Wenigfahrer Inspektion, was weg lassen?

#1 Beitrag von dannym » 19.05.2022, 21:54

Ich fahre mit dem Auris nur so 3-4.000 km im Jahr und frage mich was für teure Punkte ich beim jährlichen Service ohne Probleme weg lassen könnte?

Gibt es da Sachen,Flüssigkeiten die man nicht stur jedes Jahr nach Toyota Vorgaben machen muss, denn die planen ja glaube eher mit so 15.000km pro Jahr?
Laut meinem Serviceheft wird abwechselnd Zwischen- und Voll-Service gemacht. Meine Vertragswerkstatt hat z.B. beim 2 Jahre alten Auto mit 6000km bereits den 30.000km Service durch geführt.
Jetzt steht bei meinem Auto mit 7 Jahren und so 26.000km wieder ein Jahr mit Voll-Service an, den ich aber in einer freien Werkstatt machen werde.

Könnte man z.B. den Ölwechsel bei meinem 1.4 D-4D 90 PS Diesel nur alle 2 Jahre machen? Was ist dazu die Foren Mehrheitsmeinung?
Oder könnte ein weg gelassener Ölwechsel einen zukünftigen Autokäufer zu sehr irritieren, falls die Werkstatt solche weg gelassene Punkte immer im Serviceheft vermerkt?

Getriebeöl (mit 2,4L um 44 Euro) tun sie glaube so planmäßig alle 2 Jahre wechseln ist das nötig, oder könnte ich sagen nur alle 3 J. machen?

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Meister
Auris Meister
Beiträge: 2444
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Wenigfahrer Inspektion, was weg lassen?

#2 Beitrag von Olav_888 » 20.05.2022, 07:13

Ohhhh, ganz schwierige Frage, zu der Du auch verschiedene Antworten hören wirst. Wichtig wäre als erstes zu definieren, wie Du die wenigen km fährst. Wenn jeden Tag 5km würde ich es machen lassen, bei einer Urlaubsfahrt ah 1000km eher weniger
Bei meinem Avensis hatte ich dann nur noch einmal im Jahr eine Große gemacht, der fuhr aber auch im Jahr >50.000km mit primär Strecken >300km bei 120-130km/h. Da gab es praktisch kaum Verschleiß.
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1184
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Lounge
Farbe: Cosmic Silber
EZ: 4. Apr 2019
Wohnort: Olching

Re: Wenigfahrer Inspektion, was weg lassen?

#3 Beitrag von Chris1981 » 20.05.2022, 12:37

Ich würde an deiner Stelle nur noch alle 2 Jahre eine Inspektion machen lassen. Dabei Ölwechsel mit Filter, Bremsflüssigkeit und normale Kontrolle bzw. Verschleißteile nach Bedarf. Die Innenraum- und Motorfilter würde ich wohl auch nur alle 4 Jahre selbst einfach tauschen, was soll bei denen bei der geringen Laufleistung sein? Kommt halt drauf an, ob du dich ein wenig mit Autos auskennst. Beim Verkauf kannst du das ja vernünftig erklären, wen das abschreckt der soll ein anderes Auto kaufen. Das Getriebeöl bei der geringen Laufleistung unbedingt drin lassen, das wurde bei mir mit 150Tkm das erste mal auf Empfehlung der Werkstatt hin gewechselt und ich hatte danach nur Probleme. Aber wie schon vom Olav gesagt ist das alles Ansichtssache.
[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1081911.html] [IMG]http://images.spritmonitor.de/1081911.png[/IMG] [/URL]

Benutzeravatar
HolgiHSK
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2544
Registriert: 15.06.2009, 12:30
Modell: Auris 1
Motor: 1.6 Benziner
Getriebe: 6-Gang Manuell
Ausstattungvariante: life
Farbe: Regentblau-mica
EZ: 6. Nov 2009
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Wenigfahrer Inspektion, was weg lassen?

#4 Beitrag von HolgiHSK » 20.05.2022, 17:09

Die Werkstatt würde im 7. Jahr die 105.000 km Inspektion machen.
Muss dich nicht irritieren, das ist so festgelegt, auch wenn du weniger km auf dem Tacho hast.

Wie Olaf schon geschrieben hat, ist vieles immer davon abhängig wie du die Jahreskilometer erbringst.
Mal davon abgesehen, dass ich mich immer frage warum ein Diesel gekauft wird uns man im Jahr keine 10 tKm fährt. Aber das ist nicht die Fragestellung.

Sollten die 3-4 tkm im Jahr eher Kurzstrecke sein, würde ich auf alle Fälle das Öl wechseln.
Prüfst du regelmäßig den Ölstand? Schon mal Anzeichen einer Ölvermehrung (Ölverdünnung durch Dieselkraftstoff im Öl) gehabt?
Merkst du daran dass es am Ölstab auf einmal mehr ist wie vorher.

Das Getriebeöl würde ich ebenfalls nicht wechseln lassen. Die Filter (Luft- und Innraumfilter) werden ja begutachtet und bei Bedarf (Verschmutzung) getauscht.
Den Ölfilter würde ich bei jedem Ölwechsel mit tauschen.

Steht dein Auto denn längere Zeit im Jahr ungenutzt? Dann ggf. auch nach dem Dieselfilter schauen lassen.

Aber du hast Bedenken erwähnt wegen des Verkaufs.
Ehrlich gesagt, was erwartet du in der heutigen beim Verkauf eines Diesel für einen Preis zu erzielen?
Auch wenn die KM-Leistung niedrig ist, würde mich das eher abschrecken.
In der jetzigen Zeit der Gebrauchtwagenknappheit mag das noch verkaufbar sein, aber wenn genügend Fahrzeuge verfügbar sein sollten, wann auch immer das ist, wirst du es schwer haben den für einen guten Preis zu verkaufen.

Meiner Meinung nach würde ich den fahren bis das der TÜV oder die Technik euch scheidet.
Mein Auris: Bild
Mein CX-5: Bild

dannym
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 73
Registriert: 12.03.2015, 15:20
Modell: Auris 2
Motor: 1.4 Diesel
Getriebe: 6-Gang Manuell

Re: Wenigfahrer Inspektion, was weg lassen?

#5 Beitrag von dannym » 20.05.2022, 19:44

Chris1981 hat geschrieben:
20.05.2022, 12:37
Das Getriebeöl bei der geringen Laufleistung unbedingt drin lassen, das wurde bei mir mit 150Tkm das erste mal auf Empfehlung der Werkstatt hin gewechselt und ich hatte danach nur Probleme.
Viele Jahre drin lassen?! Sollte das Getriebeöl meiner 6 Gang Schaltung nicht jedes zweite Jahr gewechselt werden?! Auch der Plan in dem Nachbarthema sagt das: http://auris-forum.de/viewtopic.php?f=63&t=6355
Bist du dann etwa so 75Tkm im Jahr gefahren damit du nicht 10 Jahre das gleiche Öl drin hattest.
Meine Idee war wie gesagt den Wechsel von 2 auf alle 3 Jahre zu strecken?

HolgiHSK hat geschrieben:
20.05.2022, 17:09
Die Werkstatt würde im 7. Jahr die 105.000 km Inspektion machen.
Muss dich nicht irritieren, das ist so festgelegt, auch wenn du weniger km auf dem Tacho hast.
Ist diese 100.000er km Inspektion was besonders Aufwendiges, wo z.B. irgendwelche Keilriemen getauscht werden? Hat mal jemand im Forum Pläne gepostet bei welchen km Ständen bei einem Auris Diesel Modellen besonders aufwendige Service Termine anstehen?
Gibt es sonst wo im Netz grobe Pläne wann bei Toyota (Auris) besonders aufwendige Inspektions Termine anstehen?


Gibt es teure Teile wo ich den Austausch nach bestimmten Jahresanzahl (aber viel zu wenig km) besser nicht verweigern sollte? Z.B allein durch Alterung spröde gewordene Keilriemen?

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Meister
Auris Meister
Beiträge: 2444
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Wenigfahrer Inspektion, was weg lassen?

#6 Beitrag von Olav_888 » 20.05.2022, 20:14

Getriebeöl wurde bei beiden meiner Avensis nicht getauscht, T22 mit 340 und T25 mit 400 Tkm verkauft, jeweils ca 8 Jahre alt, lief einfach
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

Benutzeravatar
Chris1981
Auris Freak
Auris Freak
Beiträge: 1184
Registriert: 28.09.2007, 07:49
Modell: Corolla TS
Motor: 2.0 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Lounge
Farbe: Cosmic Silber
EZ: 4. Apr 2019
Wohnort: Olching

Re: Wenigfahrer Inspektion, was weg lassen?

#7 Beitrag von Chris1981 » 23.05.2022, 10:02

Ich bin mit meinem Auris Diesel immer ungefähr 30Tkm pro Jahr gefahren und hatte dann 1x pro Jahr eine große Inspektion machen lassen, ähnlich wie bei Olav. Schau in deinen Link nochmal rein, da steht, dass das Getriebeöl, unter normalen Bedingungen, alle 2 Jahre nur geprüft werden soll, nicht getauscht. Tausch nur unter erschwerten Bedingungen wie Anhängerbetrieb oder bei Problemen. Das hast du alles nicht. Hab noch nicht gehört, dass Getriebeöl bei Toyota fest bei der Inspektion getauscht wird. Bitte nicht mit Motoröl verwechseln.

Einen Inspektionsplan für dein Modell findest du unter https://www.toyota-tech.eu/ oder in deinem Inspektionsheft/Garantieheft oder schau einfach auf deine alten Rechnungen, was gemacht wurde.

Ich werde leider auch nicht mehr so ganz schlau aus deinem Anliegen. Es gibt jetzt eigentlich nicht die "teuren" Sachen, die bei einer Inspektion getauscht werden. Wenn Du sinnvoll sparen möchtest, lass die 30.000er Inspektion einfach alle 2 Jahre machen und gut. Bei der Laufleistung ist das kein Problem, das kann man bei einem Verkauf doch auch prima erklären. Einen Ölwechsel bei der Inspektion wegzulassen macht keinen Sinn, Bremsflüssigkeit ist eh nur alle 2 Jahre, die Filter kosten 20€ die reißen es auch nicht raus. Ansonsten wird meiner Meinung nach nichts übermäßig teures gemacht. Der Wagen ist 7 Jahre alt, welchen Mehrwert möchtest du den bei einem Verkauf mit vielleicht 10 Jahren erzielen, wenn du brav die jährlichen Inspektionen hast machen lassen?
[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1081911.html] [IMG]http://images.spritmonitor.de/1081911.png[/IMG] [/URL]

Antworten

Zurück zu „-> Inspektion & Wartung“