Energieverbrauch bergauf

Alles zu Motor, Getriebe, Auspuff, Tuning, Kühl- und Kraftstoffsystem aller Auris-Modelle mit HSD (Hybrid Synergy Drive)
Forumsregeln
Der Bereich zum Thema "Antrieb" für alle Auris-Hybrid-Modelle; E150 und E180 (von 09/2010 - heute).
BildBildBild
Antworten
Nachricht
Autor
CarlRansayr
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 09.10.2017, 10:44
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
EZ: 7. Okt 2013

Energieverbrauch bergauf

#1 Beitrag von CarlRansayr » 09.10.2017, 11:10

Hallo,
ich habe jetzt auch einen Auris Hybrid und bin bisher sehr zufrieden. Verbrauch ist vom alten Auto 7,8l auf 5,1l mit dem Hybrid runtergegangen.

Meine Route ist normalerweise 8km bergauf und 8km bergab mit 80 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung. Ich fahre im Eco-Mode, weil dann das Gaspedal feiner zu bedienen ist.
Wenn ich bergauf fahre bin ich kurz vor dem P von Powermode. Dort arbeitet bei mir nur der Benziner und elektro wird fast gar nicht genutzt.
Nur wenn der Akku randvoll ist, wird elektrisch zugefüttert.
Meine Akkuanzeige ist also wenn ich losfahre 2 Striche vor voll und wenn ich oben angekommen bin immer noch. Durchs bergabfahren ist der Akku dann sehr schnell sehr voll.

Gibt es eine Möglichkeit meinen Auris davon zu überzeugen auch auf diesen berauf Strecken mehr elektrisch zuzufüttern?

Benutzeravatar
Olav_888
Auris Kenner
Auris Kenner
Beiträge: 1812
Registriert: 11.03.2016, 14:30
Modell: Auris 2 TS
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Avantgarde Bronze
EZ: 0-12-2014
Wohnort: Dresden

Re: Energieverbrauch bergauf

#2 Beitrag von Olav_888 » 09.10.2017, 11:41

nicht direkt, wenn Du Vollgas beschleunigst, dann nimmt er sich einen Schluck aus dem Akku, solange Du im Anfangsbereich des Powermodus bist nimmt er primär den Benziner ausser es ist mehr Akkuladung vorhanden 60%. Das doofe ist, selbst wenn Du ihn schafffst ab und an einen Schluck nehmen zu lassen, es wird dann direkt wieder aufgeladen. Leider fehlt hier ein Button "Bergab voraus". Aber eigentlich müsste doch Dein Akku beim Start Voll sein, wenn du vorher die 8km Bergab gefahren bist
Bei Dir ist es halt doof, die Route müsste genau andersherum sein, solltest mal über einen Hybridfreundlichen Wohnungswechsel nachdenken :cool:
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tage!

Auris TS HSD Bild
Mod.:ECM-Spoofer, Tempomat als Motorbremse, Dauerhaftes Rücklicht, Solare 12V

Avensis D4D Kombi T25 FL 402TkmBild
Avensis D4D Kombi T22 FL ~280Tkm

onlyJR
Toyota Besitzer
Toyota Besitzer
Beiträge: 92
Registriert: 05.04.2017, 16:27
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Benziner
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Executive
Farbe: schneeweiß
EZ: 12. Jun 2017

Re: Energieverbrauch bergauf

#3 Beitrag von onlyJR » 09.10.2017, 12:54

Vielleicht könnte man bis zum Berg verstärkt im EV Modus fahren um so wenigstens ein wenig Energie vom Akku abzulassen da er ja eh dann bergab wieder aufgeladen wird.
Wenn Du direkt am Fuße des Berges wohnst oder gleich schnell gefahren werden muss geht das natürlich nicht.

Andererseits wäre es evtl. auch keine so gute Idee, weil die Aufwähmphase des Motors dann direkt auf die Bergauf-Strecke fallen würde.

Ich habe das Problem genau andersrum. Da ich in einem 30er Gebiet wohne ist der Akku wenn ich zu Hause ankomme meist fast leer (2 Striche). Daher muss der Benziener am nächsten Tag während der Aufwähmphase (wo ja normalerweise großteils elektrisch gefahren wird) selbst bei langsamer Fahrt das Auto antreiben.

Es feht eindeutig ein Schalter "jetzt bevorzugt Akku" / "jetzt bevorzugt Benziner" nutzen. Aber andererseits ist das natürlich Meckern auf hohem Niveau. Der Wagen schlägt sich trotz der unendlichen persönlichen Gegebenheiten sehr gut. Er wird es nur nicht bei jedem zum Spritsparwunder schaffen. :mrgreen:
Bild BildBild

emilio_ibk
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 42
Registriert: 19.04.2013, 15:59
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Novaweiß
EZ: 8. Apr 2013
Wohnort: Innsbruck

Re: Energieverbrauch bergauf

#4 Beitrag von emilio_ibk » 09.10.2017, 14:56

5,1 l / 100 km ist eh schon recht gut (mit dem BC oder an der Zapfsäule gemessen?)

Erzwungener EV-Modus beim Bergauffahren, um den Akku leerzusaugen: vergiss es. Beim Bergauffahren wird ordentlich Leistung benötigt und die liefert der EV-Modus nicht. Die meisten Steigungen sind so beschaffen, dass sie bei entsprechend angepasster Geschwindigkeit mit dem Verbrenner bewältigt werden, ohne dass dabei der Akku entladen wird, d.h. bergauf heult der Verbrenner (laut) und oben steht der Akku dann auf den üblichen 6 von 8 Balken, dementsprechend wenig Spielraum zum Rekuperieren gibt es bei der nachfolgenden Bergabfahrt. Ich habe mich damit abgefunden und erreiche trotzdem insgesamt einen durchaus herzeigbaren Durchschnittsverbrauch.

Ein gezieltes Entleeren des Akkus (wer immer das macht, das Auto selbst oder der Fahrer) zugunsten von mehr Rekuperation setzt voraus, dass das System in die Zukunft blicken kann, und bleibt daher prinzipiell ein Glücksspiel.

Ein größerer Akku und/oder eine Absenkung des Akku-Ladezustands-Zielwerts von 6 auf beispielsweise 4 von 8 Balken würde natürlich etwas mehr Rekuperation ermöglichen, aber ich nehme an, Toyota hat sich schon etwas dabei gedacht, die Werte gerade so festzulegen wie sie sind.

Andreas
Bild

fordorion
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 124
Registriert: 27.07.2016, 13:41
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Grau
EZ: 15. Sep 2013

Re: Energieverbrauch bergauf

#5 Beitrag von fordorion » 09.10.2017, 21:49

Olav_888 hat geschrieben:.... solltest mal über einen Hybridfreundlichen Wohnungswechsel nachdenken. :cool:
Der war nicht schlecht haha

Benutzeravatar
Peter2
Auris Fan
Auris Fan
Beiträge: 214
Registriert: 24.11.2015, 16:29
Modell: Auris 2 FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Design Edition
Farbe: titaniumblau
EZ: 9. Mär 2016
Wohnort: HSK

Re: Energieverbrauch bergauf

#6 Beitrag von Peter2 » 10.10.2017, 07:10

Bei losfahren bergauf ist eh die blödeste Situation die wohl gibt. Hab es schon mal geschrieben - 20 km in die eine Richtung bei kaltem Motor Durchschnitt je nach Temperatur 6 bis 7 l, in die andere um die 4l. Bleibt also wirklich nur noch ein Umzug, um im Spritmonitor vorn mitzumischen. :ahh:

fordorion
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 124
Registriert: 27.07.2016, 13:41
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Grau
EZ: 15. Sep 2013

Re: Energieverbrauch bergauf

#7 Beitrag von fordorion » 10.10.2017, 10:40

korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege.
Im Power Modus nimmt er doch immer fleissig den E-Antrag zusätzlich.
Wenn man der Anzeige traut am BC.

Bei deinem Fahrprofil finde ich 5,1lt zufriedenstellend.

emilio_ibk
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 42
Registriert: 19.04.2013, 15:59
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Novaweiß
EZ: 8. Apr 2013
Wohnort: Innsbruck

Re: Energieverbrauch bergauf

#8 Beitrag von emilio_ibk » 10.10.2017, 11:14

6 bis 7 l bergauf ist noch nicht viel, es können auch 10 bis 12 l werden - hängt halt von der Gegend ab, in der man wohnt ;-)

Powermodus bergauf: ja, da geht beim Beschleunigen zusätzliche Energie über den Elektrostrang in den Antrieb, das wird aber im Lauf der Zeit vom Verbrenner wieder ausgeglichen (sonst wäre ja der Akku im Powermodus grundsätzlich nach ein paar km komplett entladen). Außerdem sind viele Bergstraßen gleichzeitig kurvenreich und da ist der Powermodus ziemlich unpraktisch, weil man damit gern zu schnell wird und dann die Kurven anbremsen muss, was den Spritverbrauch wieder in die Höhe treibt.

Andreas
Bild

Benutzeravatar
nightsta1k3r
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 535
Registriert: 29.10.2013, 19:00
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
EZ: 0- 5-2013
Wohnort: Austria

Re: Energieverbrauch bergauf

#9 Beitrag von nightsta1k3r » 10.10.2017, 13:16

emilio_ibk hat geschrieben:das wird aber im Lauf der Zeit vom Verbrenner wieder ausgeglichen
Der Verbrenner gleicht da gar nichts aus, aber bei jedem Lupfen des Gaspedals wird rekuperiert.
Wenn man Serpentinen bergauf fährt geht daher kaum was weg.
Was etwas hilft ist die Kuppe elektrisch zu fahren, brauch halt einen gefühlvollen Fuß und bringt nur was wenns danach nicht wieder 5 km bergab geht.

Dass man wie bei Auto 1.0 irgendwann trotzdem mit Motorbremse nur die Entropie steigert, da kommt man je nach Geografie halt nicht herum.

teilzeitstromer
Auris Fahrer
Auris Fahrer
Beiträge: 325
Registriert: 28.05.2016, 07:14
Modell: Auris 2 TS FL
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Ausstattungvariante: Exe
Farbe: silber ist er auch
EZ: 0- 5-2016

Re: Energieverbrauch bergauf

#10 Beitrag von teilzeitstromer » 10.10.2017, 14:29

Der Hybridstrang kann auch beim normalen Fahren mit dem Benziner gleichzeitig noch die Batterie laden.
Das tut er auch bei SOC-Werten <60%.

Das wäre für mich ein
emilio_ibk hat geschrieben:das wird aber im Lauf der Zeit vom Verbrenner wieder ausgeglichen
Bild :auris2ts:

Bild

emilio_ibk
Toyota Fan
Toyota Fan
Beiträge: 42
Registriert: 19.04.2013, 15:59
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Novaweiß
EZ: 8. Apr 2013
Wohnort: Innsbruck

Re: Energieverbrauch bergauf

#11 Beitrag von emilio_ibk » 10.10.2017, 16:50

teilzeitstromer hat geschrieben:Der Hybridstrang kann auch beim normalen Fahren mit dem Benziner gleichzeitig noch die Batterie laden.
Das tut er auch bei SOC-Werten <60%.
Ja, sicher. Man sieht sogar im ebenen Gelände beim sanften gleichmäßigen Beschleunigen, wie zunächst Energie aus dem Akku entnommen und erst danach (während das Fahrpedal gedrückt bleibt) der Akku wieder auf seinen Sollwert aufgeladen wird. Genau dasselbe passiert beim Bergauffahren, nur dass das Fahrzeug dabei nicht schneller wird, sondern an Höhe gewinnt.

Andreas
Bild

Benutzeravatar
nightsta1k3r
Auris Schrauber
Auris Schrauber
Beiträge: 535
Registriert: 29.10.2013, 19:00
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
EZ: 0- 5-2013
Wohnort: Austria

Re: Energieverbrauch bergauf

#12 Beitrag von nightsta1k3r » 11.10.2017, 07:33

teilzeitstromer hat geschrieben:Das tut er auch bei SOC-Werten <60%.Das wäre für mich ein
Der Strom der je nach Fahrzustand bei MG1 anfällt, muss ja wo hin. Solange der SOC noch niedrig ist fließt er in den Akku, ist das "Stauziel" erreicht geht er gleich rüber in MG2.
Akkuladen ist mal grundsätzlich nicht vorrangig, weil Strom rein in den Akku und wieder raus ist die Sammlung von Wirkungsgradverlusten.
Die Grenzen des Ladezustandes (oben wie unten) sind zum Erhalten der Lebensdauer des Akkus.

fordorion
Toyota Freak
Toyota Freak
Beiträge: 124
Registriert: 27.07.2016, 13:41
Modell: Auris 2
Motor: 1.8 Hybrid
Getriebe: eCVT (Hybrid)
Farbe: Grau
EZ: 15. Sep 2013

Re: Energieverbrauch bergauf

#13 Beitrag von fordorion » 11.10.2017, 18:26

Ja, im PWR Modus immer behutsam mit dem Gas umgehen.
Ich erwische mich selbst immer wieder zu schnell und nicht ökonomisch unterwegs zu sein.
Aber es macht halt Spass und muß einfach manchmal sein.

Von wieviel % Steigung reden wir da?

Antworten